Muscheln-Kerzen

...und so wird's gemacht!

Am einfachsten geht das Wachsschmelzen mit einer leeren Konservendose oder mit einem leeren Konfitüren-Glas und einer alten Pfanne. Stellen Sie die leere Konservendose oder das leere Glas in die mit Wasser gefüllte Pfanne und ­erhitzen Sie das Wasser. Dann geben Sie die Wachsresten in die Konservendose/das Altglas und lassen die Kerzenresten langsam schmelzen. Das Schmelzen der Wachsresten im Wasserbad verhindert ein Über­hitzung des Wachses (max. 80°C). Wachs darf wegen Überhitzen und Brandgefahr nie direkt im Kochtopf geschmolzen werden! Bitte diesen Vorgang und allenfalls helfende Kinderhände immer beaufsichtigen. 

Den passenden Docht mit Knoten oder vorzugsweise mit Standplätchen und einem ersten Schuss flüssigem Wachs auf dem Muschelboden in Position bringen. Den gestreckten Docht um ein Stäbchen/Stricknadel knoten oder mit Wäscheklammer in der richtigen Position fixieren. Die Muschel nun mit dem flüssigen Wachs bis knapp unter den Rand ausgiessen. Sobald der Wachs etwas abgekühlt ist und sich ein Trichter um den Docht gebildet hat, nochmals Wachs nachgiessen. Eventuell diesen Vorgang nochmals wiederholen.

Die so entstandene Muschelkerze ist ein wunderschönes, willkommenes Geschenk, um Strand- und Ferienerinnerungen (...und natürlich Kerzenresten) aufleben zu lassen. 
...nicht vergessen: Kinder müssen immer beaufsichtigt werden. 

Viel Spass und gutes Gelingen beim Wachsresten-Verwerten!

Wir beraten Sie gerne in Bezug auf Dochtstärke und können Ihnen diese auch als Briefpost zusenden!